Lasercutter Atomstack – pro & contra

Überlegst du dir seid einiger Zeit, welchen du dir nun kaufen sollst?

Auch ich habe lange überlegt, gegoogelt und mich informiert.

Es gibt viele Lasercutter auf dem Markt und jeder verspricht dir der Beste zu sein. Doch die Ausführungen und der Preis sind dann doch recht unterschiedlich.

Vielleicht kann ich dir ja etwas mehr Klarheit geben.

Mein Lasercutter

Nach langen hin und her überlegen und vergleichen habe ich mich für den

Atomstack A5pro+ entschieden.

Der Laser wurde schon ausgiebig getestet und mein Fazit ist: Er darf bleiben. Für den Hobbybereich hat er ein sehr gutee Preis-/Leistungverhältnis.

pro

  • sehr große Laserfläche
  • Laserfläche sogar erweiterbar
  • extrem feiner Laserstrahl
  • auch runde Sachen sind laserbar
  • Preis

contra

  • kein CE Zeichen
  • kein Gehäuse
  • keine Abluft
  • kein Endschalter

Mein passendes Zubehör

AirAssit

Der Assist ist eine Luftstrompumpe. Er kann beim Laserschneiden oder Gravieren den entstehenden Rauch effektiv entfernen bzw. verhindern. Unschöne Schmauchspuren werden so vermieden und du erhälst ein sauber gelasertes Motiv.

Durch das Lasergitter oder auch Wabengitter genannt, kann die heiße Laserluft unter deinem Material entweichen. Es kommt zu keinen Hitzestau.

Software

Ich arbeite mit LightBurn Es ist einfach zu bedienen und funktioniert auch auf einem Mac ;-)

Diese Materialien nutze ich gerne

Birkensperrholz 3-4mm

je nachdem was du lasern möchtest, solltest du die Materialstärke bedenken. so benötigst du für die coolen Waldtier Kleiderbügel mehr Stabilität als z. B. für Osterdekoanhänger.

Moosgummi

Probiere es mal, man kann wirklich tolle Sachen damit zaubern.

Papier

Ja genau, auch Papier kann man super mit einem Lasercutter schneiden. Farbiges Tonpapier ist z. B. als Hintergrund von einem Holzschild wunderschön.

Natürlich kann der Atomstack auch noch anderen Materialien lasern. Dies hier sind meine Lieblingsmaterialien.

Kennst du schon unsere ziemlich coolen Laserdateien?